Ostern Ostern ist ein religiöses Ereignis.

Osterhase


An Ostern ist es wieder soweit, das Märchen vom Osterhasen, welcher die Ostereier bringt, nimmt seinen Lauf. Doch bis heute hat noch niemand einen Eierlegenden Hasen gesehen, oder doch? An Ostern werden meist kleine Kinder mit Ostergeschenken beglückt. An diesen christlichen Tagen trifft sich die ganze Familie mit Kindern, Omas, Opas und weiteren Verwandten. Früher wurden aufgrund der schlechten Nahrungsmittelversorgung Geschenke von den reicheren Bewohnern gemacht, dabei bekamen die Kinder ein paar Süßigkeiten oder Ostergebäck. Heutzutage ist das Gebäck und die Süßigkeiten nur noch beiläufig und die größeren Kinder bekommen schon Geburtstagsähnliche Geschenke. Da sollte man sich nicht wundern, wenn einige dieser Kids gar nicht wissen was Ostern bedeutet und dieses christliche Geschehen nur mit Ostergeschenken verbindet. Die kleineren Kinder in den Kindergärten und in den ersten Klassen basteln meist für ihre Eltern als Überraschung Osterschmuck auf verschiedene Weise. Das Traditionelle anstechen, ausblasen und bunte bemalen von Eiern gehört selbstverständlich zu Ostern dazu. Dabei bekommt man heute in jedem Supermarkt die bunt bemalten Eier und trotzdem ist das von Kinderhand gefertigte Osterei immer noch die schönste Osterüberraschung. Ostern ist ein religiöses Ereignis und leitet die Karwoche ein, so folgen die Tage Gründonnerstag, Karfreitag und Karsamstag. Diese Tage sollen an das letzte Abendmahl mit Jesus, an die Kreuzigung und an die Auferstehung erinnern. An Ostern gibt es verschiedene Ostermärkte und die Kinder freuen sich auf die Osterferien.

Das besondere Osterei, aus Efeu und Stiefmütterchen, wurde vor dem Kloster Engelberg in Großheubach, zirka 3 km von Miltenberg entfernt, im Odenwald gesehen und fotografiert. Dieses Osterei muss nicht versteckt werden, so wie es Brauch ist.





Ostern Viele Gemeinden schmücken Ihre Ortschaften österlich und die Bürger schmücken kräftig mit.

Gemeinde schmuecken


Privat geschmueckt Kurz vor Ostern schmücken viele Gemeinden Ihre Städte und Ortschaften, dabei wird mit wenig Aufwand das Rathaus oder der Stadtbrunnen österlich geschmückt. Die Bürger fühlen sich wohl in ihrer Stadt und sehen, dass sich die Gemeinde auch zu Ostern und nicht nur zu Weihnachten etwas einfallen lässt. Dabei ist der Aufwand und die Kosten nicht so enorm und reißen kein großes Loch in das Haushaltsbudget, denn ein paar bunte Ostereier sind schnell aufgehängt, man kann sie jedes Jahr wieder benutzen und sie verbrauchen keinen Strom wie die Lichterketten zur Weihnachtszeit.

In einigen Städten, so auch in dem Wallfahrtsort Walldürn in Baden-Württemberg, scheint die Gemeinde zu schlafen, findet keinen Osterschmuck, oder erholt sich von der Bürgermeisterwahl und vergisst dabei Ostern. Doch die Bürger, wenn auch nicht alle, schmücken ihre Fenster, ihren Brunnen im Garten oder ihre Balkone österlich.

Ostern ist ein wichtiges Fest für alle Christen, denn an Ostersonntag feiern sie die Auferstehung Jesus Christus. Je nach Region werden verschiedene Osterbräuche durchgeführt, dabei gibt es das Osterfeuer, wobei sich die Gemeinde Samstagabend bei dem feurigen Event trifft. Ein anderer Brauch ist das verstecken von Ostereiern sowie Süßigkeiten wie Pralinen und Osterhasen aus Schokolade. Dieser Brauch ist meist für Kinder, die dann die versteckten Süßigkeiten und mittlerweile Ostergeschenke suchen.

Ostern in WallduernOsterschmuck Wallduern





Ostern Wer kann sich noch an Ostern 2008 erinnern?

Schneehase Ostern 2008



Ostern 2008 wurde recht früh gefeiert. Es war der 23. März und so hatte es niemanden gewundert, dass das Wetter in einigen Teilen Deutschlands verrückt spielte. An den Osterfeiertagen fiel bis zu 20 Zentimeter Schnee und man wusste nicht genau, ob man nun Frohe Ostern oder Weihnachten wünschen sollte? Einige Leute hatten auch die Idee noch schnell einen Tannenbaum zu kaufen um diesen mit Ostereiern zu schmücken. Nach astronomischer und kalendarischer Sicht begann ab Gründonnerstag im Jahre 2008 der Frühling. Doch Tief Johanna brachte alles andere als frühlingshafte Temperaturen. Die Kinder, warm gekleidet, hatten trotzdem ihren österlichen Spaß bei dem Schneewetter. Anstelle von Eier suchen im Schnee, wo man sie sowieso nicht findet, waren nun Schneeballschlachten, rodeln und Schneehasen bauen angesagt. Ein amüsanter Rückblick.


DIGITALE FOTOGRAFIE - ZUR HAUPTSEITE